Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.

Mitglied Uwe Ehrhorn erhält „Großen Preis des Mittelstandes“

Uwe EhrhornDas Vermessungs- und Sachverständigenbüro Uwe Ehrhorn war bereits mehrfach für den Wettbewerb der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert worden. 2014 nun wurde Uwe Ehrhorn ausgezeichnet.

Basis der Firmenkultur des Büros Uwe Ehrhorn sind "gegenseitiges Vertrauen", "Nutzung und Ausbau von vorhandenen Stärken", "konstruktives Denken" und "Transparenz des Handelns". Im Ergebnis arbeiten die Mitarbeiter eigenverantwortlich, selbstorganisiert und mit sehr hoher Motivation und Kompetenz.

Vorteile einer Firmenmitgliedschaft

Wenn Sie Inhaber eines kleineren oder mittleren Unternehmens sind: Wissen Sie, dass die GfA auch Firmenmitgliedschaften anbietet?

Mit einer Firmenmitgliedschaft können Sie drei Personen aus Ihrem Unternehmen als Empfänger des „Arbeitsmethodikers" benennen. Abwechselnd können drei beliebige Personen i. d. R. kostenlos an Gruppenabenden und zu Mitgliederpreisen an allen anderen Veranstaltungen der GfA teilnehmen. Ein Beispiel: Die Teilnahme an den 38. Falkenstein-Seminare kostet für Mitglieder 150 € anstatt 280 € für Nicht-Mitglieder (jeweils zzgl. Hotelkosten). Nehmen zwei Personen aus Ihrem Unternehmen teil, hat sich der Jahresbeitrag von 240 € für eine Firmenmitgliedschaft bereits gerechnet.

Damit können Sie als Unternehmer oder z. B. Personalverantwortlicher Ihre Mitarbeiter gezielt fördern.

Die sonstigen Vorteile einer Mitgliedschaft finden Sie hier: Vorteile der GfA-Mitgliedschaft (PDF)

Mitglieder-Login

Mitglieder-Statement

  • Peter D. Zettel

    Bei der GfA bin ich, weil ich hier Offenheit und Interesse an Grundsätzlichem und die Bereitschaft finde, »über den Tellerrand hinaus zu denken«

    Peter D. Zettel

  • Alfred Hampp

    Arbeitsmethodik gehört nicht nur in die Geschäftswelt. Nach Gustav Großmann bestimmt die Stimmung. Die GfA unterstützt diesen Aspekt.

    Alfred Hampp

  • Peter Landherr

    Ich möchte mich permanent persönlich weiterentwickeln und dabei sind mir Methodik und der persönliche Austausch in den GfA Abenden wichtig. Hier kann ich ungezwungen neue Impulse aufnehmen und in der Gruppe meine eigenen Erfahrungen diskutieren.

    Peter Landherr

  • Dorothee Mangold

    Ich bin bei der GfA, weil ich sehr neugierig bin und viel Spaß daran habe, Neues zu lernen.

    Dorothee Mangold

  • Sylvia Nickel

    Ich bin GfA-Mitglied, weil Arbeits- und Lebenszufriedenheit noch nicht die letzte Stufe der persönlichen Erfolgsleiter bedeuten. Erst der Austausch über die Arbeitsmethoden und die persönlichen Erfahrungen ermöglicht die Wahrung der Lebensbalance, insbesondere in unseren hektischen Zeiten.

    Sylvia Nickel

  • Jürgen Kalweit

    Ich bin bei der GfA, weil mich dort kompetente Referenten zu interessanten Themen immer wieder neu für meine eigene Tätigkeit inspirieren. Das Kennenlernen von Menschen in angenehmer Atmosphäre aus den unterschiedlichsten Arbeitszusammenhängen erlebe ich als sehr wertvoll.

    Jürgen Kalweit

  • Jeanette Abuja

    Ich treffe dort viele interessante Köpfe, die sich weiterentwickeln wollen und dazu ihre Expertise austauschen.

    Jeanette Abuja

  • Walter Vogts

    GfA - wo sonst noch gibt es so aufregend - viel Anregung zur Lebensgestaltung.

    Walter Vogts

  • Dietrich Fauteck

    Ich möchte als Pensionär dazu beitragen, die GfA stark zu machen, insbesondere durch Mitgliederwerbung sowie durch Ausbau des GfA-Netzwerkes mit Wohlfühlklima (Nestwärme).

    Dietrich Fauteck

  • Frank Neuhaus

    Ich schätze an der GfA, dass dort Themen angeboten werden, die für meinem Arbeitsalltag wirklich nützlich sind und dass das vermittelte Wissen durch die Workshop-Atmosphäre der Gruppen-Abende direkt umsetzbar ist. 

    Frank Neuhaus

Eingetragen bei Wortwolke.de