Augsburg

Die Veranstaltungen der GfA-Gruppe Augsburg finden in wechselnden Lokalitäten statt: Ankommen und Kennenlernen, einen Vortrag hören, mitdiskutieren und vielleicht noch ein feines Abendessen zum Abschluss...

Ggf. werden die Gruppenabende durch Workshops ergänzt.

Das Jahresprogramm 2015 enthält einige Vorträge mit qualifizierten Referenten. Darüber hinaus wollen wir der Ursprungsidee der GfA wieder näherkommen, dem gemeinsamen Lernen und gegenseitigen Helfen. Wir erarbeiten in der Gruppe arbeitsmethodische Grundlagen anhand anstehender Probleme oder aktuell diskutierter Themen. Wir sind überzeugt, dass gemeinsames Erarbeiten von Positionen und Lösungen für jeden Beteiligten noch nachhaltiger ist als eine reine Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion.

Für Mitglieder ist die Teilnahme an Gruppenabenden kostenfrei und die an Workshops deutlich preisreduziert. Gäste nehmen bei ihrem ersten Besuch eines GfA-Abends kostenlos teil. Ab dem zweiten Besuch ist ihr Beitrag 10 €.

Mitglieder aus Partnerorganisationen wie dem Strategieforum, Azubis, Arbeitslose und Studenten erhalten den halben Preis. 

Interessenten am Programm der Gruppe Augsburg können bei Heinz Hütter unter augsburg@gfa-forum.de kostenlos den regionalen Newsletter bestellen. „GfA News“ erscheint i.d.R. monatlich und enthält - die Einladung zum nächsten Gruppenabend, - oft mit einer Hinführung zu dessen Thema, - ggf. eine Nachbereitung des letzten Gruppenabends, - ggf. ergänzende Materialien dazu, Bücher- und Internet-Tipps, - oder auch einen Rückspiegel zur letzten Veranstaltung.


Der aktuelle Vorstand:

Heinz Hütter

 1. Vorsitzender: Dipl.-Päd. Heinz Hütter,
Telefon: 0821 - 51 54 030821 - 51 54 03
E-Mail: augsburg@gfa-forum.de

Weitere Mitglieder des Vorstands und Leitungsteams der GfA-Gruppe Augsburg: Angelika Michalke, Ulrike Soester

Mitglieder-Login

Mitglieder-Statement

  • Erika Schölzel

    Ich bin seit über 20 Jahren Mitglied und nehme gern regelmäßig an den Veranstaltungen teil. Die unterschiedlichen Herangehensweisen der Referenten an die relevanten Themen führen immer wieder zu neuen Erkenntnissen.

    Erika Schölzel

  • Helmut Kluger

    Als GfA-Mitglied habe ich folgende Möglichkeiten: Menschen, hilfreiche Methoden, Erkenntnisse kennen- + verstehen lernen + damit mir selbst und anderen Menschen helfen. Mein eigenes Lebensziel suchen, finden + meinen Weg gehen. Meinen Weg mit Überzeugung + Freude gehen. Mein Motto: Geht nicht, gibt's nicht!

    Helmut Kluger

  • Alfred Hampp

    Arbeitsmethodik gehört nicht nur in die Geschäftswelt. Nach Gustav Großmann bestimmt die Stimmung. Die GfA unterstützt diesen Aspekt.

    Alfred Hampp

  • Peter Landherr

    Ich möchte mich permanent persönlich weiterentwickeln und dabei sind mir Methodik und der persönliche Austausch in den GfA Abenden wichtig. Hier kann ich ungezwungen neue Impulse aufnehmen und in der Gruppe meine eigenen Erfahrungen diskutieren.

    Peter Landherr

  • Dietrich Fauteck

    Ich möchte als Pensionär dazu beitragen, die GfA stark zu machen, insbesondere durch Mitgliederwerbung sowie durch Ausbau des GfA-Netzwerkes mit Wohlfühlklima (Nestwärme).

    Dietrich Fauteck

  • Sanjay Sauldie

    Ich bin bei der GfA, weil ich immer wieder neue tolle Menschen kennenlerne.

    Sanjay Sauldie

  • Hans Bleckenwegner

    Ich besuche gerne die Falkenstein-Seminare. Jedesmal lerne ich wunderbare Menschen kennen. Die Synergieeffekte, die bei den Gruppenarbeiten auftreten, erstaunen und erfreuen mich immer wieder.

    Hans Bleckenwegner

  • Jürgen Kalweit

    Ich bin bei der GfA, weil mich dort kompetente Referenten zu interessanten Themen immer wieder neu für meine eigene Tätigkeit inspirieren. Das Kennenlernen von Menschen in angenehmer Atmosphäre aus den unterschiedlichsten Arbeitszusammenhängen erlebe ich als sehr wertvoll.

    Jürgen Kalweit

  • Dorothee Mangold

    Ich bin bei der GfA, weil ich sehr neugierig bin und viel Spaß daran habe, Neues zu lernen.

    Dorothee Mangold

  • Sylvia Nickel

    Ich bin GfA-Mitglied, weil Arbeits- und Lebenszufriedenheit noch nicht die letzte Stufe der persönlichen Erfolgsleiter bedeuten. Erst der Austausch über die Arbeitsmethoden und die persönlichen Erfahrungen ermöglicht die Wahrung der Lebensbalance, insbesondere in unseren hektischen Zeiten.

    Sylvia Nickel

Eingetragen bei Wortwolke.de