Die unheimlichen Wirkungen des unhörbaren Infraschalls von Windkraftanlagen

Vortrag mit Dr. med Bernhard Voigt

Deutschland zählt zu den führenden Nationen beim Bau von Windkraftanlagen (WKA) und  bildet zugleich ein Schlusslicht bei der wissenschaftlichen Erforschung von Gesundheitsschäden durch die Geräuschimissionen der WKA.

Deshalb werden deren gesundheitlichen Folgen hierzulande unterschätzt oder gar verschwiegen. Es häufen sich aber die weltweiten wissenschaftlichen Belege dafür, dass unhörbarer Tieffrequenz- und Infraschall die Gesundheit von Menschen und auch von Tieren schädigen kann.

Von besonderer Relevanz sind dabei die Infraschall-Einwirkungen von WKA, einerseits wegen der zunehmenden Dichte dieser Anlagen, gerade in Deutschland, und andererseits weil der Schall von WKA eine besondere Schallcharakteristik aufweist.

In zahlreichen Beobachtungen konnte nachgewiesen werden, dass Menschen unter der Schalleinwirkung von WKA nicht nur massive gesundheitliche Beeinträchtigungen, sondern auch Organerkrankungen erleiden können.

In dem Vortrag wird auf die Entstehung und Charakteristik des Infraschalls von WKA und die daraus resultierenden vielfältigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Schäden eingegangen.

Zu Dr. med Bernhard Voigt

Nach Studium und Ausbildung zum Facharzt für Arbeitshygiene im damaligen Ostberlin, Leiter einer Dienststelle, die auch eine Mess- und Bewertungsstelle für Umweltfaktoren enthielt, vergleichbar einem Gewerbeaufsichtsamt.

Ab 1983 Ärztlicher Leiter des Instituts für Arbeits- und Sozialhygiene in Karlsruhe bis 1998.

Das Institut unterhielt eine amtlich zugelassene Messstelle für Umweltfaktoren, wie z. B. Lärm; Erstellung zahlreicher Gutachten zu Umweltfragen.

Wissenschaftliche Tätigkeit und Forschungsaufträge zu Umwelteinflüssen auf den Menschen.

Ab 1985 Lehrauftrag an der Uni in Karlsruhe, Vorlesungstätigkeit u. a. zur Hygiene der Umwelt, also zu umweltrelevanten Einflüssen wie Schadstoffen und Lärm auf die menschliche Gesundheit und Leistungsfähigkeit, bis 1996.

Seitdem selbständige arbeitsmedizinische Tätigkeit unter besonderer Berücksichtigung von die Gesundheit beeinflussenden Umweltfaktoren,  zahlreiche  Stellungnahmen und Gutachten hierzu.

Seit Sommer 2012 wissenschaftliche Beschäftigung mit den gesundheitlichen Auswirkungen von Windkraftanlagen, speziell durch Infraschall. Seitdem eine Reihe von Veröffentlichungen im Internet und Vorträge dazu. Medizinischer Berater des „Landesverbandes der baden-württembergischen Bürgerinitiativen gegen Windkraftanlagen in Natur-und Kulturlandschaften i.G.“ (www.lvbw-bi-wka.de ).