Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Die wahren Chancen der Digitalisierung liegen jenseits der Vermessung der Mitarbeiter – Teil 2

#1 Der Mensch im Mittelpunkt

Menschen sind emotionale Wesen. Als solche wollen sie ins Unternehmensgeschehen eingebunden werden und im Mittelpunkt stehen. Die Grundlage dafür ist eine klare und zielgerichtete Kommunikation im Rahmen eines regelmäßigen Austausches. Seien Sie großzügig mit Informationen. Zeigen Sie echtes Interesse. Binden Sie Mitarbeitende in Entscheidungsprozesse ein. Geben Sie Ihren Mitarbeitenden ausreichend Spielraum, Aufgaben ihren eigenen Bedürfnissen entsprechend zu erledigen

#2 Vertrauen aufbauen

Damit sich Mitarbeitende untereinander und auch mit ihren Führungskräften offen austauschen können, ist der Aufbau von Vertrauen essentiell. Vertrauen ist die Basis für Wertschätzung. Menschen wollen gewertschätzt werden, damit sie ihr Potenzial entfalten können. Vertrauen können Sie aufbauen, indem Sie ehrliches Interesse zeigen für Vorschläge und insbesondere für das Gegenüber als Mensch. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit. Hören Sie genau hin. Geben Sie Feedback. Bitten Sie um Feedback. Geben Sie Versprechen nur, wenn Sie sicher sind, dass Sie diese auch halten können.

#3 Führungskompetenzen ausbauen

Damit die wahren Chancen der Digitalisierung genutzt werden können, ist kompetente Führung gefragt; sie ist sogar essentiell. Eines der wichtigsten Führungsinstrumente ist das Feedback. Holen Sie deshalb regelmäßig und strukturiert Feedback von Ihren Mitarbeitenden ein.

#4 Digitalisierung zum Nutzen aller Beteiligter

Die Digitalisierung bietet vielfältige Chancen. Es sollte sichergestellt werden, dass die Digitalisierung von Ihren Mitarbeitenden als Segen gesehen und empfunden wird. Dies erreichen Sie, indem Sie transparent sind bei Ihren Vorhaben. Besprechen Sie rechtzeitig mit Ihren Mitarbeitenden die geplanten Veränderungen. Zeigen Sie deren Vorteile auf. Zeigen Sie sich offen für Anpassungen

#5 Bezugsrahmen schaffen

Mitarbeitende brauchen für ihr effizientes Wirken einen größeren Bezugsrahmen. Damit Mitarbeitende einen Beitrag zum größeren Ganzen leisten können, ist es für sie wichtig, einen Sinn in ihren Tätigkeiten zu sehen. Auf der Basis ihrer spirituellen Intelligenz schaffen es Führungskräfte leicht, diesen größeren Bezugsrahmen sicherzustellen, indem sie das größere Ganze erläutern und formulieren, wie der Beitrag jedes Einzelnen im Kontext des größeren Ganzen aussieht. Dies sollte nicht als einmalige Aufgabe verstanden werden, sondern vielmehr Teil der allgemeinen Kommunikationsstrategie sein.

Autor: Dr. Gundolf R. Wende

Scroll to Top