Gut zu wissen: Affiliate Marketing, Teil 1

Affiliate Marketing, verdeutscht „Partner-Marketing“, ist eine Disziplin des Performance Marketings. Es umfasst also Maßnahmen, deren Erfolge oder Misserfolge genauestens messbar sind, wodurch entsprechende Aktivitäten beste Voraussetzungen zum Controlling bzw. zur Optimierung und Weiterentwicklung mitbringen. Grundsätzlich bedeutet Affiliate Marketing eine Kooperation mit vielen Partnern aus mitunter verschiedenen Geschäftsbereichen, die aber (bestenfalls) immer in derselben Branche bzw. mit demselben Themenschwerpunkt wie Sie agieren. Als Basis dient hier ein klar definiertes Affiliate-Programm oder zu Deutsch Partnerprogramm. Optimal ausgerichtetes Affiliate Marketing kann den Marketing-Mix Ihres Unternehmens, egal, ob KMU, Startup oder Großkonzern, auf vielfältige Weise und mit überschaubarem Risiko aufwerten. Zu den zentralen Argumenten für Partnermarketing zählen der im Allgemeinen hohe Return on Investment, die Möglichkeit eines erheblichen Reichweitenausbaus, und die relativ einfache Umsetzbarkeit entsprechender Maßnahmen. Die wichtigsten Informationen zum Partner-Marketing und dessen zuträglicher Umsetzung lesen Sie Teil 1 und 2.  

Wichtig ist, an dieser Stelle zu erwähnen, dass Affiliate Marketing grundsätzlich zwei Marketer-Typen einschließt. Da ist zum einen der Bereitsteller des Partnerprogramms, der dieses selbstverständlich möglichst zielführend ausrichten möchte, und zum anderen der Partner, welcher sein Marketing strategisch genau ausrichten kann, um innerhalb des Programms Erfolge zu erzielen. In diesem Beitrag fokussiert sich die GfA e.V. vornehmlich auf die Betreiber des Affiliate-Programms. 

Was ist Affiliate Marketing und wie funktioniert es? 

Marketing-treibende Unternehmen werden im Partner-Marketing Advertiser, Verkäufer, Händler, vornehmlich aber Merchants genannt. Mit ihren Affiliate-Marketing-Maßnahmen steigern sie in erster Linie die Reichweite sowie den Abverkauf ihrer Angebote – seien es Produkte bzw. Waren oder Dienstleistungen. Die Leistungen des Merchants werden dann auf anderen Webpräsenzen präsentiert. Im Gegenzug bekommen die Betreiber dieser Internetseiten für Conversions, wie Klicks, Verkäufe oder auch Leads, zuvor festgelegte Provisionen. Diese Websites bzw. deren Inhaber sind wiederum Affiliates, Partner oder Publisher. Sie nehmen praktisch die Rolle von digitalen Außendienstmitarbeitern des Merchant-Unternehmens ein. Zur präzisen Rückverfolgung der Conversions zum richtigen Affiliate werden sogenannte Tracking Links mit Affiliate Code und Cookies verwendet. Durch die Cookies können Conversions, die nicht umgehend nach einem Klick erfolgen, auch später noch dem richtigen Affiliate zugewiesen werden.

Was ist ein Affiliate- oder Partnerprogramm? 

Die Bezeichnungen „Affiliate-Programm“ oder „Partnerprogramm“ umfassen eine Menge an Services, welche ein Merchant seinen Affiliates anbietet. Eingeschlossen sind normalerweise unter anderem Regeln für die Kooperation, Kommunikationsschnittstellen, Finanz-Management-Dienste, Statistiken, Werbemittel und weitere technische Voraussetzung zum Tracking und/oder Software für spezifische Analysevorgänge.

Das Partnerprogramm dient dem Merchant im Grunde dazu, die Zusammenarbeit mit den oft zahlreichen Partnern effizient zu koordinieren. In den meisten Fällen wird ein solches Affiliate-Programm in einem oder sogar mehreren speziellen Partner-Netzwerken betrieben. Hier bekommen Merchants sämtliche technischen Voraussetzungen und vieles mehr gestellt. Die vorgefertigten Komponenten können zumeist universell eingesetzt und relativ schnell in die eigenen Online-Aktivitäten implementiert werden. Für Startups und KMU führt der Weg zum erfolgreichen Affiliate Marketing im Regelfall über solche Netzwerke.

Einige große Merchants betreiben ihre Partnerprogramme aber auch in Eigenregie. Beim Affiliate Marketing abseits von externen Dienstleistern müssen natürlich weitaus größere Aufwände und sehr viel mehr Ressourcen eingeplant werden. Das rechnet sich tatsächlich nur für die wenigsten Unternehmen.

Welche zentralen Vorteile und Nachteile kann das Affiliate Marketing bringen?

Einer der wohl größten Vorteile des Affiliate Marketings ist darin begründet, dass es sehr kosteneffizient vollzogen werden kann. So gibt es keine pauschalen Werbekosten. Die Provision wird erst gezahlt, wenn der Affiliate bzw. der Link auf dessen Website eine Conversion, also einen Klick, Lead oder Verkauf, generiert hat. Gemessen am aufzuwendenden Kapital bietet Partner-Marketing einen im Schnitt deutlich besseren Return on Investment (ROI) als andere Online-Werbeformate. Weiterer klare Vorteile für den Merchant sind die sehr guten Planungs- und Kalkulationsvoraussetzungen und die Möglichkeit, entsprechende Maßnahmen überaus präzise ohne große Streuverluste vollziehen zu können. Zudem erfordert die Einbindung von Bannern, Links etc. von den Partnern kein umfangreiches technisches Vorwissen. Dementsprechend ist die Auswahl an fähigen Affiliates sehr groß. Außerdem ist die Einrichtung eines Affiliate-Programms durch die zahlreichen Netzwerke auch für Unternehmen unkompliziert.

Längst sind die Zeiten passé, in denen sich Webpräsenzen durch Massentexte und günstig eingekaufte Backlinks eine gute Platzierung in den großen Suchmaschinen sichern konnten. Google und Co. arbeiten fortwährend an ihren Algorithmen und können bereits seit einige Jahren sehr differenziert die Qualität von Webpages unterscheiden. Die Nutzer und deren User Experience stehen heute vollkommen im Mittelpunkt. Dadurch hat sich der Aufwand für Affiliates faktisch vervielfacht. Die Generierung von Traffic über Suchmaschinen ist heute schwieriger denn je. Das wiederum führt dazu, dass es in manchen Branchen weit weniger relevante Affiliates mit einer guten Reichweite gibt, als vielleicht gedacht. Es kann also durchaus eine Herausforderung sein, passende Partner zu eruieren. Einmal gefunden, sollten Sie die Affiliates Ihrer Wahl vor der Kooperation gründlich prüfen. Denn deren vielleicht schlechter Ruf oder andere negative Sachverhalte können sich schnell auf Ihr Unternehmen übertragen.

Scroll to Top