Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

GfA e.V. - Gesellschaft für Arbeitsmethodik und Lebensgestaltung

Gut zu Wissen: Das Urheberrecht anhand praktischer Beispiele, Teil 3

Fallstudie Nr. 6

 

Die Aufzeichnung und Wiedergabe durch A in einem eigenen Werk gehen über das Zitat-Recht hinaus.

Mit einem Zitat will der Autor üblicherweise seine eigene Aussage oder Auffassung untermauern. Es darf nur so viel zitiert werden, wie für das Erreichen des Zitatzwecks notwendig ist. Das heißt für A, die Länge seines Zitates muss in einem vernünftigen Verhältnis zum restlichen Text stehen. Wenn das Zitat mehr als 1/3 des eigenen Textes ausmacht oder wenn mehr als 1/3 des zitierten Textes übernommen werden, ist das nicht mehr der Fall und A begeht eine Urheberrechtsverletzung. 

 

Fallstudie Nr. 7

 

Der Architekt A zeigt während einer Präsentation von ihm gezeichnete Entwürfe zur Veranschaulichung seines Architekturprojekts. Der Teilnehmer B kopiert die Entwürfe und verwendet sie für eigene Zwecke. Ist das zulässig oder eine Urheberrechtsverletzung?

Die Antwort auf diese Frage findet sich im § 22 KunstUrhG. Das Recht am eigenen Bild beschränkt sich nicht nur auf Fotos, Videos oder Gemälde, auch technische oder wissenschaftliche Zeichnungen wie z. B. Skizzen, Tabellen, Statistiken, Landkarten, Stadtpläne, oder auch architektonische Entwürfe genießen Urheberschutz, wenn sie der Veranschaulichung oder Unterrichtung dienen und eine ausreichende geistige Schöpfungshöhe erreichen. Doch Achtung: Das Urheberrecht an Zeichnungen schützt nur die Art und Weise der Darstellung einer Zeichnung nicht jedoch den dargestellten Gegenstand. Auch für Karikaturen oder Bleistiftzeichnungen besteht bei entsprechender geistiger Schöpfungshöhe ein Urheberrecht. Der Gesetzgeber versteht unter persönlicher geistiger Schöpfung, dass das Werk durch individuelle menschlich-geistige oder gestalterische Tätigkeit geschaffen wurde, z. B. durch Zeichnen oder Malen. Die Vervielfältigung, oder Veröffentlichung solcher Werke ohne Zustimmung des Urhebers, ist eine Urheberrechtsverletzung und kann eine Abmahnung nach sich ziehen.

Scroll to Top