Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

GfA e.V. - Gesellschaft für Arbeitsmethodik und Lebensgestaltung

Gut zu wissen: TikTok als Online Marketing Instrument

Chancen mit TikTok im Online-Marketing 

Kein geringerer als US-Präsident Donald Trump hat TikTok durch seine Attacken wegen angeblicher Datenspionage in den Vereinigten Staaten einem noch größeren Publikum weltweit bekannt gemacht. Auch in Europa sind die User-Zahlen der kostenlosen Video-Plattform jüngst in die Höhe geschnellt. Aber wie können deutsche Start-ups das besonders bei Teenagern beliebte Soziale Netzwerk für gezieltes Online-Marketing nutzen? 

 

TikTok gilt als der chinesische Konkurrent der sehr erfolgreichen US-Videoplattform Instagram. Ende September 2016 gegründet, können User bei TikTok kurze, selbstgedrehte Videos aufnehmen, die dann mit bekannten Songs oder Filmszenen unterlegt werden können. Im Vordergrund stehen für die überwiegend sehr junge Zielgruppe der Spaßfaktor und das kreative Ausprobieren. 

 

Viele der Mini-Video-Produktionen sind eine Art Online-Karaoke, bei dem die Jugendlichen häufig tanzen oder synchron die Lippen zu den Songs und Filmsequenzen bewegen. Die Videos sind sehr kurz und meist auf eine Länge von zehn Sekunden beschränkt. TikTok ist aber gleichzeitig eine Soziales Netzwerk, da hier nicht nur Videos geteilt werden können, sondern auch persönliche Nachrichten. DouYin, wie die Plattform in China heißt, hat also einen vergleichbaren Ansatz wie Instagram.

 

TikTok ist die bislang einzige Social Media-Plattform, die außerhalb Chinas aktiv ist. Ein genialer Schachzug des Managements war 2017 die Übernahme des Wettbewerbers Musical.ly. Zwar musste TikTok dafür tief in die Tasche greifen, die mehr als eine Milliarde US-Dollar für den Zukauf, waren aber ein hervorragendes Investment, wie sich schnell herausstellte. Denn TikTok, bislang in westlichen Staaten kaum verbreitet, verschaffte sich so schlagartig Zugang zu den 200 Millionen Nutzern der App Musical.ly, die genau dort eine große Fangemeinde hatte. In Deutschland sind vor allem die Zwillinge Lisa und Lena auf Musical.ly millionenfach geklickt worden und bis heute sehr beliebt. Mittlerweile gibt es den Markennamen Musical.ly nicht mehr, die App wurde in TikTok integriert.

 

Welche Zielgruppe hat TikTok?

Wie auch Instagram, richtet sich TikTok an Teenager und junge Erwachsene – der Fokus liegt klar auf der Generation Y. In Zahlen (Stand: September 2020): Beachtliche 69 Prozent der User sind zwischen 16 und 24 Jahren alt. Weitere 31 Prozent der aktiven Nutzer sind im Alter von 25 bis 35. Lediglich 15 Prozent der Fangemeinde sind älter als 35 Jahre.

 

Sehr aufschlussreich ist auch ein Blick auf die Nutzerzahlen: TikTok versammelt 30 Millionen aktive User in den USA und rund 100 Millionen in Europa. Das ist zwar noch ein deutlicher Abstand zu Instagram, mit mehr als 110 Millionen Usern in den USA, beachtlich ist aber die Wachstumsgeschwindigkeit des chinesischen Rivalen. Wie erfolgreich die App bei jungen Leuten rund um den Globus ist, zeigt sich auch an der Zahl der Downloads in den App Stores. Hier lag TikTok im ersten Quartal 2020 sogar vor Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter oder Pinterest.

 

Ein wichtiges Erfolgskriterium für soziale Netzwerke ist Verweildauer in der App. In Deutschland kommt TikTok hier auf stattliche 50 Minuten. Und auch gemessen an ihrer Aktivität auf der App, sind die TikTok-User besonders fleißig: 34 Prozent veröffentlichten tagtäglich Inhalte auf TikTok. Ausgesprochen beliebt sind dabei die sogenannten „TikTok Hashtag Challenges“. Vielfach verwendet werden zudem die „Face Filter“. 64 Prozent der User geben an, einen „Face Filter“ oder eine „Lense“ schon einmal verwendet zu haben, das sind immerhin 512 Millionen junge Menschen.

 

In Deutschland hat TikTok derzeit 5,5 Millionen User. Unter ihnen sind mit 60 Prozent mehr junge Frauen, während die Männer nur 40 Prozent ausmachen. Auch in Deutschland ist das Wachstumstempo rasant – TikTok verzeichnete allein innerhalb des Jahres 2019 eine Verdopplung der Views auf 13,4 Milliarden. Generell wird das Jahr 2019 als eines der erfolgreichsten in die Annalen des chinesischen Unternehmens eingehen.

 

Online-Marketing auf TikTok?

Trotz des schnellen Wachstums, ist die Video-Plattform TikTok derzeit noch nicht von Werbekunden überschwemmt. Gerade darin liegen große Chancen für Startups und erst vor kurzem in den Markt gestartete Unternehmen. 

Wie erfolgreiches Marketing bei TikTok funktioniert, zeigt die Aktion des Online-Gewürze-Shops „Just Spices“. Durch die Kampagne auf der TikTok Ads-Plattform konnte die Marke viele neue Kunden für sich gewinnen. Nicht nur, dass sich die Zahl der Follower durch die Aktion verdoppelte, auch die Bestellungen gingen derart in die Höhe, dass eine Gewürzmischung sogar eine Zeit lang ausverkauft war.

 

Für die Kampagne nutzte „Just Spices“ die sogenannte „Duett-Funktion“ bei TikTok sehr kreativ. Dieses Feature ermöglicht es Usern, direkt mit der Ad zu interagieren. Mit einer Challenge forderte der Online-Shop seine Community auf, die online ausverkaufte Gewürzmischung in Supermärkten zu suchen und die Videos davon auf TikTok zu teilen. Zusätzlich engagierte Just Spices einige Influencer und nutzte auf diese Weise elegant den in Sozialen Medien so beliebten „Takeover“.

Einen Überblick über die verschiedenen Instrumente zum Online-Marketing der Video-Plattform TikTok und Erklärungen, wie diese funktionieren, finden Sie unter https://www.tiktok.com/business/de

 

Fazit:

Wollen Sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen vor allem junge Menschen von 15 bis 25 Jahren erreichen, dann könnte die Video-Plattform TikTok eine interessante Alternative zum US-Wettbewerber Instagram sein. TikTok wächst in Europa und in Deutschland rasant und war im August 2020 mit 63,3 Millionen Downloads die weltweit gefragteste App, noch vor der Video-Meeting-Plattform Zoom. Wenn Sie die Instrumente der App pfiffig einsetzen, können Sie Ihrem Business rasch zu deutlich mehr Aufmerksamkeit verhelfen und neue Kunden gewinnen. Da der Run der großen Marken auf TikTok derzeit noch nicht so gewaltig ist, können dort auch kleine Firmen und Start-ups leicht Aufmerksamkeit generieren.

Scroll to Top