Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

GfA e.V. - Gesellschaft für Arbeitsmethodik und Lebensgestaltung

Gut zu Wissen: Voice Search und Audiomarketing im Online Marketing

Das Internet in seiner heutigen Form ist für viele Menschen vor allem eine Reizüberflutung. Überall grelle Farben und Anzeigen, die die eigene Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen. Seiten um Seiten an Text, die auf der Suche nach gezielten Informationen durchforstet werden wollen. Da wird es immer schwieriger, Inhalte an die Besucher zu vermitteln und einen Eindruck zu hinterlassen.

Gleichzeitig erlebt das Online Marketing eine weitere Veränderung darin, wie die User das Internet bedienen. Während sich der Mobile-Trend bei Webseiten gerade erst so richtig durchgesetzt hat, drängt mit der Voice-Technologie schon eine neue Möglichkeit auf den Markt, mit der Webseiten gefunden werden können. Was heißt das alles für Webmaster? Welche Maßnahmen sind jetzt erforderlich? Und was hat es mit diesen neuen Trends wirklich auf sich?

 

Mit der Stimme zum Google-Ergebnis: Voice Search

Es ist noch gar nicht so lange Standard, dass Smartphones und Tablets den Alltag der Menschen begleiten. Etwa vor zehn Jahren erschienen die ersten Modelle, die interessant für eine breiter Kundschaft waren und seit 2015 lässt sich beständig feststellen, dass der Traffic über die mobilen Endgeräte im Web einen erheblichen Anteil eingenommen hat. Betreiber von Seiten und Portalen im Internet haben sich mit eigenen Designs und sogenannten Responsive-Seiten darauf eingestellt. Nun könnten es diese und andere mobile Geräte sein, die wieder zu einer Umstellung führen könnten.

Die Rede ist hierbei von den Sprachassistenten, die sich sowohl in den meisten modernen Smartphones als auch als eigene Geräte von unterschiedlichen Herstellern finden. Auf dem Smartphone sind sie natürlich schon eine Weile bekannt – Siri, die Sprachassistentin auf iPhones und Ipads, ebenso wie der Google Sprachassistent. Sie werden immer häufiger dann genutzt, wenn entweder bestimmte Aktionen auf dem Gerät durchgeführt werden sollen oder wenn, und hier wird es wichtig, eine Suche bei Google gestartet werden soll. 

Neben diesen mobilen Assistenten, die sich in der Regel in der eigenen Tasche befinden, gibt es aber noch eine neue Entwicklung: die Sprachassistenten für das eigene Heim. Mit Amazons Alexa – der Stimme des Amazon Echo Moduls – gesellt sich ein weiterer populärer Vertreter dazu. Aber was hat das alles für eine Auswirkung? Schon jetzt, in einer Phase, in der die Technologie noch neu ist, lassen sich einige Dinge bemerken: 

  • Suchanfragen werden häufiger als Spracheingabe formuliert, was sich in der Regel stark von einer manuellen Eingabe per Tastatur unterscheidet
  • Es wird verstärkt auf eine Beantwortung der W-Fragen in Texten geachtet, da Google die Ergebnisse in Hinblick darauf optimiert
  • Die sogenannten Rich Snippets, also kurz Auszüge zur Beantwortung von Fragen, gewinnen an Bedeutung

Es ist hier also vor allem das Anwenderverhalten, das ganz neue Impulse gibt. Dadurch, dass Suchanfragen deutlich häufiger in einer Umgangssprache und nicht mehr auf der Basis von Keywords beantwortet werden müssen, bringt es das normale SEO-System durcheinander. Für die Voice Search ist es also wichtig, dass Betreiber von Webseiten ihren Content entsprechend modulieren. Die Beantwortung der sogenannten W-Fragen sollte zu einem absoluten Standard werden auch der Einsatz von Longtail-Keywords wird in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. 

Die Sprachsuche ist mit Sicherheit nicht die letzte aber die momentan am stärksten wachsende Innovation auf dem Markt für Suchmaschinen. Selbst wenn sich die Assistenten für das Wohnzimmer nicht durchsetzen, wird die Spracheingabe auf dem Smartphone schon jetzt häufig genutzt.

 

Inwiefern spielt Audiomarketing eine Rolle in der heutigen Zeit?

Wo schon das Thema Sprache in der Suchmaschinenoptimierung und in der Nutzung von Google wieder an Popularität gewinnt, lohnt sich auch ein Blick auf die sonstigen Trends, die damit verbunden sind. Rund um die Entwicklung von Multimedia, den Erfolg von YouTube und der Streamingdienste, haben sich nämlich auch Audio-Inhalte wieder zu einem begehrten Medium entwickelt.

Das wohl beste Beispiel dafür, dass solche Dienste heute wieder gefragt sind, bietet die internationale Landschaft an Podcasts. An sich gab es schon vor einigen Jahren eine entsprechende Trendwelle, gerade mit Spotify haben sich die Diskussions- und Themenrunden aber wieder zu einem Höhepunkt für viele Menschen entwickelt. Seien es nun politische Inhalte, Unterhaltung oder die Nachrichten – auf der Arbeit, Zuhause und unterwegs werden die entsprechenden Podcasts konsumiert und feiern eine stark wachsende Reichweite bei verschiedensten Zielgruppen. 

Aber auch sonst gewinnt wieder ein Medium an Fahrt, bei dem man dachte, dass es mit dem Radio aussterben würde. Während man Voice Search ohne Frage als ein Teil des Audiomarketings sehen muss, geht es bei der Frage nach der Anwendung auch immer stärker darum, wie man selbst ein aktiver Teil werden kann. Die Nutzer sind empfindsamer und empfänglicher für Inhalte aus diesem Medium – das bedeutet auch, dass die Überreizung noch nicht eingesetzt hat, wie es heute bei klassischen Inhalten auf Textbasis zu bemerken ist.

Sei es nun der Einsatz von gesprochenen E-Books, von vertonten Webseiten oder der Aufbau eines eigenen Podcasts: Hier entwickelt sich eine neue Form von Marketing, die man unbedingt nutzen sollte, wenn man die Hörer in der heutigen Zeit auf allen möglichen Kanälen erreichen will.

 

Wie wichtig sind Audiomarketing, Voice Search und Co wirklich?

Natürlich sind das nur Momentaufnahmen. Der Trend rund um die Podcasts könnte ebenso schnell vorbei sein wie die momentane Entwicklung im Bereich Voice Search. Wahrscheinlich ist das aber nicht. Viele Benutzer im Internet verändern ihr generelles Suchverhalten und interagieren anders mit der Suchmaschine und den Webseiten, auf denen sie Informationen finden wollen. Dass auch Google nicht an eine vorübergehende Entwicklung glaubt, zeigt sich darin, wie stark sie Voice Search in das eigene Konzepte integrieren.

Es lohnt sich also, wenn man bei der generellen Überarbeitung der eigenen Inhalte diese neuen Impulse berücksichtigt. Langfristig können sie die Grundlage für einen wichtigen Meilenstein im eigenen Marketing werden und mehr und mehr Besucher auf die eigene Seite bringen

Scroll to Top